Startseite
Allgemein Karateka Hörmann — unbezwingbar beim Eurocup

Karateka Hörmann — unbezwingbar beim Eurocup

Von Herwig Reupichler am in Allgemein

Der jährliche Eurocup, an dem über 1000 Sportler aus 19 Nationen teilnahmen, erwies sich auch heuer in Zell am See wieder als Topturnier mit hochkarätigem Teilnehmerfeld. Der Cup zählt in den Nachwuchsbewerben (U16-U21) auch als eines von fünf Qualifikationsturnieren für die Nachwuchs-WM im Oktober in Chile.

Gold in beiden Kampfbewerben

Heeresleistungssportler Niki Hörmann startete in den Klassen U21-84kg (Quali), als auch in der Senioren Open Klasse. Die fünf Senioren-Gewichtsklassen werden bei diesem Turnier nicht durchgeführt und so kämpfen alle in der offenen Klasse.

In der U21-84kg besiegte Niki seine Vorrundengegner aus Dänemark, Tschechien und der Schweiz klar und schickte den Schweizer Vozza im Finale mit 8:0 von der Matte. Damit Gold.

In der Senior Openklasse, die sieben Stunden nach Nikis U21-Bewerb startete, waren etliche europäische Spitzenkämpfer am Start. Niki hatte in der ersten Runde ein Freilos und traf in Runde zwei auf den Schweizer Maillefer, den er mit 2:0 bezwang. In Runde drei fightete er gegen Dujic von Karate Vorarlberg und besiegte diesen ebenfalls mit 2:0. Im Halbfinale stand ihm der Weltklasseathlet und Europameister, der Bosnier Marin Brkic, gegenüber. Auch Brkic dominierte über seine Vorrundengegner nach Belieben und kam ungefährdet ins Halbfinale gegen Niki. Beide Kämpfer kennen sich von europäischen und weltweiten Turnieren und Niki wurde vom Bosnier schon zwei Mal knapp besiegt. Doch diesmal hatte Niki, der von seinem Coach, Vater Ferdl, optimal eingestimmt wurde, Brkic im Griff und  besiegte ihn in einem mitreißenden Fight mit 3:1. Damit stand Niki im Finale der Königsdisziplin. Dort ließ er nichts mehr anbrennen und schlug den Schweizer Hermes Souto in einem brillanten Kampf mit 7:1. Damit ging der wichtigste Titel bei diesem Turnier auch an ihn und fuhr somit seinen zweiten Tagessieg ein.