Startseite
Spitzensport KSV Söding: Volle Konzentration auf Innsbruck

KSV Söding: Volle Konzentration auf Innsbruck

Von Jürgen Mayrhofer am in Spitzensport

Nach der Niederlage in Inzing konzentriert sich die Raiffeisen Sportunion KSV Söding auf den nächsten Gegner aus Tirol. Bei dieser Paarung hat sich Austria Salzburgs Europacup-Held und GAK-Legende Martin Amerhauser als Special Guest angesagt.

Abhaken heißt es für die Brave Hearts aus Söding diesen Ausflug nach Tirol. Die Inzinger waren an diesem Abend zu stark und so kamen die Mannen der Raiffeisen SPORTUNION KSV Söding mit einer 9:48 Niederlage in den frühen Morgenstunden zurück.

Für David Kropf, Marcel Schmer-Sterf, Ghazi Esatollah, Stefan Schwital, Matthias Fließer, Wolfgang Frühwirth, Laszlo Egervari war auch in der Rückrunde gegen die starken Tiroler nicht viel auszurichten. Sie gaben wie immer ihr bestes und versuchten gegen starke Nationalteam-Kaderringer anzuringen, aber am Ende reichte es nicht.

Für Trainer Dieter Vodovnik kam die Niederlage nicht überraschend:“ Zurzeit gibt es in der Bundesliga nach dem AC Wals 2 bis 3 Mannschaften, die unter sehr starken Bedingungen trainieren und sich vorbereiten können. Da können wir noch nicht ganz mithalten. Für unsere junge Mannschaft heißt es hier einfach zu lernen. Unsere volle Konzentration gilt unserem nächsten Gegner, den ACV Innsbruck. Hier sollte ein Duell auf Augenhöhe möglich sein.“

Der nächste Heimkampf findet am 02.11.2019 im Hexenkessel statt. An diesem Abend hat sich der ehemalige Europacup-Held von Austria Salzburg und GAK Legende Martin Amerhauser angekündigt und wird das Ringer-Spektakel mit Argusaugen beobachten. Die Brave Hearts freuen sich auf einen ausverkauften Festsaal.