Startseite
SpowiMed-News Weltmeister und Paralympics in Sotschi: Stefan Löslers Saisonbilanz

Weltmeister und Paralympics in Sotschi: Stefan Löslers Saisonbilanz

Von Herwig Reupichler am in

Stefan Lösler verlor 2010 ein Bein bei einem Autounfall, der von einem Betrunkenen verschuldet wurde. Stefan kämpfte sich ins Leben zurück und schwimmt nun bei den Para-Athleten auf der Erfolgswelle in Richtung Rio 2016.

Der 29-jährige Stefan Lösler aus dem Schwabenland beendete heuer erfolgreich sein Studium als Elektrotechniker/Toningenieur  an der TU- Graz. Neben dem Studium betreibt der Athlet des SU Tri Styria Leistungssport und das im Sommer und Winter! Stefan nahm als erster Deutscher Para-Athlet der Geschichte am Paralympischen Snowboardbewerb teil. „Die Teilnahme in Sotschi war für mich ein irres Erlebnis. Vor allem den Einmarsch der Nationen in dieses phantastische Stadion werde ich mein Leben lang nicht vergessen!“ schwärmt der sympatische Allrounder. Stefans Fokus liegt aber im Sommersport. Triathlon ist seine Leidenschaft, so entschied er sich auch, weil er sein gesamtes Studium in Graz absolvierte, beim Grazer Triathlonverein SU Tri Styria anzuheuern. Hier wurde er mit offenen Armen empfangen. Seit 2012 betreut ihn  SPOWIMED-Chefcoach Herwig Reupichler, der sein Training auf ihn genau abstimmt. „Unser Ziel war es nach dem EM-Titel 2013 mich in allen drei Disziplinen, also  Schwimmen, Radfahren, Laufen, weiter zu entwickeln, da die Konkurrenz auch nicht schläft. Das gelang uns auch, leider fiel ich jedoch in eine neue Kategorie, bei der ich chancenlos war. Somit konnte ich meinen Europameistertitel in Kitzbühel nicht verteidigen. Das IPC (International Paralympic Comitee) hat die Kategorien zum Glück am Ende dieser Saison neu überdacht, somit bin ich mit meinem Handycap wieder konkurrenzfähig!“ Daher ist das Fernziel für den pfeilschnellen Para-Triathleten klar definiert: „Paralympics in Rio de Janairo 2016!“ Dass er international ganz vorne mitmischen kann, hat Stefan bei der Crosstriathlon-WM heuer am Ende der Saison in Zitau/GER bewiesen: hier kürte er sich zum Weltmeister! „Jetzt bin ich gerade auf Suche nach einem Teilzeitjob im Elektrotechnik-Bereich, der mir erlaubt auch für Rio zu trainieren. Für ein Profileben fehlen mir einerseits die Sponsoren und andererseits will ich mein im Studium erworbenes Wissen ja auch in die Praxis umsetzen.“

Hier geht´s zum großen Stefan Lösler-Interview