Startseite
Allgemein 150 Podestplätze in der letzten Langlauf-Saison für den UNSC Kobenz

150 Podestplätze in der letzten Langlauf-Saison für den UNSC Kobenz

Von Anna Wiesenhofer am in Allgemein

Für besondere sportliche Erfolge wurden beim UNSC Kobenz im Rahmen des am vergangenen Freitag abgehaltenen Saisonabschlusses diese Sportlerinnen und Sportler geehrt.

Überaus erfolgreich gestaltete sich die letzte Langlauf-Saison für den Kobenzer UNSC: Rund 150 Podestplätze wurden erlaufen, davon fast zwei Drittel am obersten Treppchen. Diese Bilanz zog Obmann Anton Dietrich am vergangenen Freitag, als im Saal des Gasthofes Rainer in Kobenz offiziell Saisonschluß gefeiert wurde.

„Wir haben 14 steirische Meistertitel und sieben Medaillen bei Österreichischen Meisterschaften sowie einen dritten Rang beim Weltcup im Skicross erobern können“, berichtete Dietrich mit sichtlichem Stolz. Auch einen zweifachen Masters-Weltmeister hat man in den eigenen Reihen zu finden. Josef Schöberl, mittlerweile 81 Jahre „jung“, kehrte als erfolgreichster österreichischer Athlet von Wettkämpfen in Amerika heim. Zweimal Gold im Einzel über 10 und 15 Kilometer und eine Bronzemedaille mit der Staffel waren seine überaus beachtliche Ausbeute.

Dass man die Teamwertung im Bezirkscup gewinnen konnte, gehört schon zur Tradition des Vereines. Aber eine besondere Freude war natürlich, nach einigen Jahren der „Kronprinzenrolle“ als beste steirische Mannschaft ausgezeichnet zu werden: „Und das vor Teams wie den Vereinen von Ramsau oder Bad Mitterndorf“, unterstrich Obmann Anton Dietrich, der zur Saisonfeier zahlreiche Ehrengäste begrüßen konnte, so Bürgermeisterin Eva Leitold, die der nordischen Truppe seit Jahren sehr verbunden ist und UNION-Bezirksobmann Alfred Taucher. „Wir sind seitens des Fachverbandes sehr stolz auf unsere Freunde in Kobenz“, stellte Taucher fest, dessen Dank sich an alle richtete, die zum Gelingen dieses sportlichen Erfolges beigetragen hatten.

 

Ein erfolgreiches Vereinsführungsduo: Obmann Anton Dietrich und Trainer Hans Siegl mit Union-Bezirksobmann Alfred Taucher.

Ein erfolgreiches Vereinsführungsduo: Obmann Anton Dietrich und Trainer Hans Siegl mit Union-Bezirksobmann Alfred Taucher.

Der sportliche Rückblick wurde in einer sehr rührigen und munteren Art wiederum von Hans Siegl präsentiert. Sein bildlicher Streifzug umfasste praktisch den gesamten Jahresablauf des Vereines und gab auch so manch lustiges „Schmankerl“ wieder. Der sportliche Leiter Erich Hochfelner brachte eine Kurzanalyse der Erfolge und hielt auch eine Überraschung für jene Athleten bereit, die besondere Leistungen vollbrachten. Nachwuchstrainer Bernd Siegl, gab einige Vorstellungen für die kommende Saison bekannt.

Für besondere sportliche Erfolge wurden seitens des Vereines folgende Athleten geehrt: Maike Bogner, Sabrina Dichtl, Markus Hochfelner, Christian und Thomas Hackenberg, Waldemar Leithner, Josef Schöberl, Schibergsteiger Marco Gottsberger sowie das  Aushängeschild Katrin Ofner, die sich aber wegen eines Sponsor-Auftrittes entschuldigen musste.

Bürgermeisterin Eva Leitold war in ihrer Ansprache sichtlich stolz auf „ihren“ Kobenzer Verein. „Ich habe persönlich mitgefiebert, damit wir wieder die Nummer eins der Steiermark nach Kobenz holen“, so Leitold. Zwei Sportler — Marco Gottsberger (Harmonika) und Reinhold Brunhölzl (Gitarre u. Gesang) — beendeten mit einigen musikalischen Stücken den Saisonabschluss, der im folgenden gemütlichen Teil Anlass gab, zahlreiche erfreuliche Highlights der vergangenen Monate Revue passieren zu lassen.